Regionaltauschtag mit Werbeschau (Offene Klasse) am 29. April (9-16 h) und 30. April 2017 (9-14 h) im "Stadtjugendheim" (CoJe = Coburger Jugendeinrichtung), Rosenauer Straße 45, 96450 Coburg. Dieses Mal mit Sonderstempel und Postabgabestelle (für Brief- und Kartensendungen) der Deutschen Post AG zu 500 Jahre Reformation durch Dr. Martin Luther.

 
Themen:
Vorstellung: Verein Coburger Briefmarkensammler von 1903 e. V. (in seiner sozialen und kulturellen Entwicklung)
Interessiert ?
T e r m i n e
Presse und Veranstaltungen
" Der Gleußener Poststreit " - Ein Bericht von R. Staudenraus, Postamtmann in Coburg
Der Verzicht auf die staatliche Souveränität Coburgs durch die Volksabstimmung am 30. November 1919 - Die erste mehrfarbige Briefmarken-Ausgabe - Die Inflationszeit - Die Bayerische Staatsbank in Coburg (Dienst) - Die Posthalterei Mönch
Die Coburger Sonderstempel (Gesamtübersicht und diverse Auswahl) - Teil I bis Zeitraum 1945 (letzter 1942)
Die Coburger Sonderstempel (Teil II) - bis Zeitraum 1970 (letzter 1968)
Die Coburger Sonderstempel (Teil III ) - Zeitraum bis 1990 (letzter 1988)
Die Coburger Sonderstempel (Teil IV) - Zeitraum bis 2000 (letzter 1993)
Die Coburger Sonderstempel (Teil V) - Zeitraum ab dem Jahr 2000 > 2003 bis ?
Die Coburger Bildpostkarten von 1933-1994
Das Coburger Provisorium
Thema der Ausstellung 2014: "Der 450. Geburtstag von Herzog Johann Casimir von Sachsen-Coburg"
Thema der Ausstellung 2015: "Zum 200. Todestag des Prinzen Friedrich Josias von Sachsen-Coburg-Saalfeld, Reichs-General-Feldmarschall und Herzog zu Sachsen"
Thema der Ausstellung 2016: "Königin Richeza von Polen geb. Prinzessin von Lothringen, auch Statthalterin von Saalfeld und Coburg. 960 Jahre erste urkundliche Erwähnung von Coburg"
Thema der Ausstellung 2017: "Martin Luther auf der Veste Coburg" und "500 Jahre Thesenanschlag"
Aussstellungssammlung Nr. 3 im Ausstellungsführer (3 Rahmen zu 36 Blatt): "Martin Luther in Coburg: Philatelie-Philokartie-Numismatik"
Die Benedikt-Phila 2016 zur 1200 Jahrfeier der Benediktinerabtei Münsterschwarzach
Coburg: Das Digitale Stadtgedächtnis 2017 - Teil 8 - in der Thematik mit unserem Verein und der hiesigen Postgeschichte
Linkliste
Gästebuch
Kontakt
Landkarte
 

Die Benedikt-Phila 2016 zur 1200 Jahrfeier der Benediktinerabtei Münsterschwarzach







Die "Briefmarkenwelt" traf sich am ersten September-Wochenende in der Abtei in Münsterschwarzach mit der größten Ausstellung in diesem Jahr in Bayern und zwar zur "Benedikt Phila '16". In 826 Rahmen - die Größe beträgt jeweils einen Quadratmeter (inliegend in der Regel 16 DIN A 4 - Tafeln) - wurde Philatelie in den verschiedensten Abteilungen gezeigt. Beteiligt waren Sammler und Besucher aus ganz Deutschland. Die Deutsche Post AG befand sich mit vier Sonderstempeln vor Ort. Die Veranstaltung stand unter dem Motto "be open", mit dem auch das Jubiläum der Abtei Münsterschwarzach begangen wurde. Weiterer Schwerpunkt war das Missionsprojekt "Hoffnung pflanzen". Das Organisationsteam hatte dazu zwei Marken Individuell gestaltet. Während der drei Tage konnten Besucher diese Briefmarken kaufen und damit die Abtei unterstützen. Gefördert wurde diese Aktion durch die Deutsche Post AG und das Auktionshaus Christoph Gärtner.







In seinem Grußwort lobte der 1. Vorsitzende des Landesverbands Bayerischer Philatelisten-Vereine e. V. und Präsident der Alpen-Adria Sektion International, Veranstaltungsleiter Ludwig Gambert, die hervorragende Vorbereitung dieser Veranstaltung seitens der Verantwortlichen in der Abtei, aber auch die vorbildlich harmonische Zusammenarbeit bezüglich 'unseres' philatelistischen Beitrags als Garanten für ein Fest, von dem man noch nach Jahren sprechen wird. Schirmherr Abt Michael Reepen wünschte der Briefmarkenausstellung aus Anlass des 1200-jährigen Jubiläums der Abtei Münsterschwarzach viel Erfolg und den Besuchern viel Freude an den Exponaten. Wilfried Schön, 1. Vorsitzender des Vereins für Briefmarkenkunde Würzburg von 1880 e. V. war Ausstellungsleiter, dazu kam die Sammlergilde St. Gabriel mit ihrem 1. Vorsitzenden Franz-Josef Kampmeyer. Aufgelegt wurden vier Sonderstempel.

Unser Verein Coburger Briefmarkensammler von 1903 e. V. wurde durch Joachim Eichhorn vertreten, in der Ausstellung (Rang 2) wurde das Exponat (7 Rahmen) "Die Coburger Postgeschichte bis 1945" gezeigt, welches mit Vermeil prämiert wurde.
 
 
 
 
 

* * * * * * *
 


 

 














Außer dem Wettbewerb :

Im Wettbewerb German Team Challenge waren mit je 5 Exponaten vertreten: Ratisbona Regensburg, Märkische Sandmänner - Briefmarkenfreunde Bernau, Berlin-Brandenburg- Berliner Philatelisten Club von 1888, Nordlichter - Schwarzenbek, Mittelrhein - Neuwied + Siegburg + Trier, Team Wittekind - Briefmarkengilde Wittekind Herford, Die zackige Ostalb - Briefmarkenfreunde Heidenheim, Wir aus Nordwest - Bersenbrück + Leer + Verden, Sachsen - Schwarzenberg, Haldensleber Roland - Haldensleben.

Die Sammlergilde St. Gabriel stellte in ihrer Sonderschau 11 Exponate mit insgesamt 51 Rahmen aus.

* * * * * * *

Nachfolgender Artikel stammt aus den Landesverbandsnachrichten, Aktuell Heft 3/327, November 2016:

















* * * * * * *





* * * * * * *

 
Veranstaltungs-Informationen für den interessierten Sammler- und Ausstellungsfreund : 07.-08.10.2017: Rödental/Oeslau, Briefmarkenschau und Tauschtag. Briefmarken- und Münzfreunde Oeslau und Umgebung e. V. "41. Oberfrankentauschtage", 7.10. von 10-16 Uhr, 8.10. von 9-14.00 Uhr, in der Domänenhalle am Bahnhof, Kronacher Straße. Veranstaltungsleiter: Bernd Schneider, Kronacher Straße 11, 96472 Rödental (Tel. 09563-1219, Fax: 09563-4831), E-Mail: schneider-roedental@t-online.de. - - - - - - - Nachlese: Am 2. bis 4.9.2016 findet im Egbertgymnasium, in der Turnhalle und Pausenhalle, der Abtei Münsterschwarzach, Schweinfurter Straße 42, 97359 Münsterschwarzach, die "Benedikt-Phila 2016" statt, eine Briefmarken-Wettbewerbsausstellung mit internationaler Beteiligung im Rang 2 und 3. Dazu kommt im Wettbewerb die Jugendklasse und die zweite Runde im Gruppenwettbewerb BDPh "German Team Challenge". Die Eröffnung ist am 2.9.16 um 11 Uhr. Im Rahmen dieser Veranstaltung erfolgt auch die Präsentation und Übergabe der Sonderbriefmarken "1200 Jahre Benediktinerabtei Münsterschwarzach" und "Tag der Briefmarke - Liebesbriefe" durch den Staatssekretär Herrn Werner Gatzer an Abt Michael bzw. an den Präsidenten des BDPh, Herrn Uwe Decker. Ausstellungsleiter ist Herr Dipl. Ing. Wilfried Schön, Am Silberbach 1, 97359 Schwarzach. Veranstalter sind der Landesverband Bayerischer Philatelistenvereine e. V., die Sammlergilde St. Gabriel e. V. und der Verein für Briefmarkenkunde Würzburg von 1880 e. V. Die Ausrichtung und Organisation ist dem Verein für Briefmarkenkunde Würzburg von 1880 e. V. übertragen. - Einteilung der Exponate (Klassen): 1. Länder-Sammlungen bis 1945 / nach 1945; 2. Postgeschichtliche Sammlungen bis 1945 / nach 1945; 3. Ganzsachen-Sammlungen bis 1945 / nach 1945; 4. Luftpost-Sammlungen bis 1945 / nach 1945; 5. Thematische Sammlungen; 6. Ansichtskarten-Sammlungen; 7. Literatur; 8. Fiskalphilatelie; 9. Astrophilatelie. ~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~
 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Zusammenkünfte des Vereins Coburger Briefmarkensammler von 1903 e. V. jeden ersten und dritten Dienstag im Monat (außer August) im Münchner Hofbräu, Kleine Johannisgasse 8 in Coburg ab 19.15 Uhr, Gäste sind herzlich willkommen. (Siehe im genaueren die Rubrik "Termine" in der vorstehenden Aufstellung links). Zweimal im Jahr veranstalten wir Vereinsauktionen für unsere Mitglieder mit interessanten Einlieferungen (Gäste willkommen). Vollmitglieder erhalten gratis regelmäßig jeden Monat das Magazin des Bundes Deutscher Philatelisten "philatelie" sowie erscheint dreimal im Jahr das Magazin "LV-Aktuell Verbandsnachrichten" vom Landesverband Bayerischer Philatelisten-Vereine e. V. im Bund Deutscher Philatelisten e. V. (BDPh). Vollmitglieder können bei nationalen und internationalen Rang-Wettbewerbsausstellungen (Rang 1 - 3) teilnehmen, um Auszeichnungen für ihre Exponate durch Medaillen und Pokale zu gewinnen.